Samstag, 5. September 2009

Naturparfums sind nicht immer natürlich!

Seit über 20 Jahre beschäftige ich mich mit der Kreation von Naturparfums. Echte Naturparfums! Ich biete diese auch in unserer Homepage http://www.bioscent.info/ an.


Am Anfang haben viele mein Projekt (damals, 1989, Classical Natural Perfumes by dupetit® ) nicht verstanden, aber heute sind Tausende von Interessenten im Netz die Informationen darüber wünschen, um nicht weiter von Oportunisten der aktuellen Gesetzgebung Opfer zu sein.


Die aktuelle Lage ist, dass man ein Parfum "Naturparfum" nennen darf, auch wenn es nicht 100% natürlich ist !


Daher sollte man als Sucher eines echten Naturparfums auf die Deklaration "100% natural" oder "100% natürlich" auf der Verpackung pochen!


Ich möchte in diesem Blog allen Leuten ,die Interesse daran haben, helfen beim nächsten Erwerb eines Naturparfums herauszufinden ob es tatsächlich ein Naturparfum genannt zu werden verdient oder nicht. Es sollten solche Anbieter genannt werden die angeblich ein Naturparfum anbieten aber es nicht in der INCI richtig darstellen.

Zudem helfe ich gerne alle die Interesse an Naturparfumkomposition haben solange es für mich zeitlich geht. Also mal sehen was hier demnächst passieren wird.
Ich denke auch an die Bildung eines Naturparfumeure/inen-Verein Europas... und an Kurse, Diskussionen über verschiedene Themen rund um echte Naturparfümerie und so weiter.


Bis bald!
Alfredo Dupetit-Bernardi

Kommentare:

  1. Die synthetische ''Natur''-Parfümerie wird mit zu viel Chemie versetzt & ist für viele Menschen schädlich.
    Das traurige an dieser Sache ist, dass die Leute getäuscht werden und die meisten nicht wissen wieviel Natur in einem Parfüm wirklich verborgen ist: Bei den heutigen Parfümen nur ein minimaler Anteil.

    Und wieso ist es erlaubt auch snthetische Parfüme ''Naturparfüme'' zu nennen?

    MFG

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo annamariad!
    Danke für deinen Beitrag! Du bist die erste Blogerin hier! Gratuliere Dich!

    Ja, das Fragen wir uns auch! Für Lebensmittel darf man es nicht tun, aber bei Kosmetik doch.
    Zuletzt hat die Industrie 2005 in der INCI geschaft eine Menge natürliche Komponenten von echten Naturstoffen (Destillate und andere Aromatische Grundstoffe aus der Natur) als Allergene positiv zu testen und diese müssen jetzt sogar in jede Ihhaltserklärung von Kosmetik und Parfums auf der ganzen Welt gelistet werden wenn diese vorhanden sind.
    Es ist sehr einfach irgendetwas als gefährlich darstellen. Viel schwieriger ist es die Harmlosigkeit einer Zutat zu beweisen, da das Sokratische Prinzip gilt: Alles ist Medizin und Gift zugleich.
    Das schlimmke ist, dass diese Stoffen ins fast allen Naturparfums und Naturaromen vorhanden sind.
    Synthetische ZUtatenmischungen oder gar reine Chemikalien oder synthetische Bestandteile wurden (im ganzen grossen) nicht getestet.
    Jetzt können die Verbraucher denken , dass synthese sicherer und gesunder ist als reine Natur da in der INCI fast nur noch natürliche Allergene angegeben weden müssen!
    Es scheint so zu sein, dass die Pharma- und Chemieindustrie haben gesehen , dass der Trend "zurück zur Natur" ihre Zutatencoktails langsam aber sicher in schlechten Licht rücke und zu der "Schmutzkampagne gegen die Natur" griffen.
    Alles ist möglich in einer demagogischen Welt!
    Deswegen verlange immer: 100% natural AUF DEM PRODUKT um sicher zu sein dass Du Dir keinen unbekannten Coktail ins Hause holst...

    AntwortenLöschen
  4. wo natur drauf steht , da muss auch natur drinn sein.
    wo kommen wir denn dahin,
    wenn das nicht so ist.

    mlg

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo und willkommen zum Blog amoswn!

    Wenn es so bleibt, werden wir bald nur noch "Scheinnatur" haben.
    Es ist wie eine Krankheit die die vergangene glorreiche Initiativen der Gründer allen Standards für echte Bioproduktion und Naturprodukt-Ethik, die Macher des EU-Biogestezes und Kontrolle, die GRübder der BioFach, etc. vor dem Kopf stellt. Es ist eine Herausforderung für die Menschen die denken möchten und nicht nur konsumieren.
    Es ist eine Geschäftsfrage (da die Leute anscheinend betrogen werden und gepantschte Produkte ohne zu hinterfragen doch weiterhin kaufen!)leider...
    Wir hoffen , dass es sich bald ändert und der Bedgriff "Natur" endlich auch für Kosmetikprodukten gesetzlich geschützt wird. Die Biomessen-Macher werden merken, dass die Presse UND Bloger sich langsam anfangen zu melden...
    Das hoffen wir doch sehr!

    AntwortenLöschen
  7. Heute, 3/10/09 erfuhr ich , dass ein Bioladen Parfums verkauft die als Naturparfums verstanden worden sind. Als ich fragte: steht irgendwo "100% natürlich" oder etwas eindeutiges über die Herkunft des Parfums?: Nachdem die Inhaberin zum Regal gegangen ist und die ganze Verpackungen lies sagte: Nein, da steht es nirgendwo!...
    Ich dachte es war 100% natürlich!...
    alles was darüber geschrieben in den Broschüren steht bezieht sich auf natürliche ZUtaten!
    Ich sagte:
    Es wäre interessant wenn die Konsumenten wüssten genau was die sich antun... denke ich.
    Aber noch interessanter wäre wenn die Läden es tun würden!
    Es gibt sehr viele Läden die solche Parfums anbieten und das nur weil diese gute Leute an den schönen Beschreibungen glauben aber nicht fordern, dass ein Vermerk über die Herkunft auf die Verpackung darauf hinweisst.

    AntwortenLöschen